Sonntags mal eben eine Flasche Bier beim Späti um die Ecke holen? Für viele Berliner eine Selbstverständlichkeit. In Zukunft könnte das jedoch schwierig werden. Laut Beschluss des Oberverwaltungsgerichts müssen alle Geschäfte, die mehr als Blumen, Zeitungen, Brötchen und Milchprodukte verkaufen, Sonntags geschlossen bleiben. In diese Kategorie fallen auch unsere Berliner Spätis. Bisher wurden die Sonntags rechtswidrig geöffneten Spätis geduldet. In den vergangenen Monaten jedoch wurden immer häufiger Kontrollen durchgeführt. Dennoch halten drohende Bußgelder die Betreiber nicht davon ab, sonntags ihre Läden zu öffnen, da dieser ihr umsatzstärkster Tag ist.

„Man fragt sich: Wo bin ich hier eigentlich? In Berlin oder schon in München?“ – Christina Jurgeit

Ohne Frage gehören die Spätis zur Kiez-Kultur und viele Berliner hätten etwas einzuwenden, wenn sie sonntags geschlossen hätten. Deshalb hat die 28-jährige Neuköllnerin Christina Jurgeit eine Online Petition gestartet, um eine neue Debatte über Sonntagsöffnung in Gang zu setzten. Sie fordert ein freies Verkaufsrecht für Spätis an Sonn- & Feiertagen – genau so, wie es bereits bei Bahnhofläden und Tankstellen der Fall ist. Mehr als 15.000 Leute haben die Petition bereits unterschrieben.