Seit 2015 ist ein Wort weltweit bekannt: Fake News. Die Präsenz in politischen Debatten und sämtlichen Medien verdankt es einem einflussreichen Wortschöpfer: Donald Trump.

von Nicola Grote 


„You are FAKE NEWS MEDIA!!!“ So betitelte Donald Trump des Öfteren die Sender CNN und ABC News, sowie die Zeitung The New York Times.

Spätestens seit der Verleihung von Trumps selbsternanntem „Fake News Award“, ist dieser Begriff weltweit bekannt. Trump, Wahlkampf, Präsidentschaftswahl
Doch nicht nur in den USA und in Verbindung mit dem Präsidenten trifft man auf Artikel und Meldungen, die Fehlinformationen enthalten. Aber was genau sind Fake News?

Es gibt sie überall und sie gehen meist auf journalistische Fehler zurück. Etwa ungenaue Recherche oder Vorenthaltung relevanter Informationen.
Falsche Fakten müssen nicht immer einen propagandistischen Hintergrund haben.
Ein Paradebeispiel für die schnelle Verbreitung von unklaren oder gar falschen Informationen waren die Berichterstattungen zum diesjährige Halbmarathon in Berlin am 08.04.18. Damit wurde Unbehagen bei den Berliner geschürt.
Angeblich hätten mit Messern bewaffnete Kumpels des Attentäters Anis Amri einen Anschlag geplant.

Halbmarathon im Visier – Geplanter Anschlag in Berlin“, titelte die B.Z.

Pustekuchen!
In allen Medien wurde darüber berichtet und dennoch gab es keinen Beweis!

Halbmarathon, Berlin Marathon

Die Welt zeichnete ein höchst bedrohliches Bild. Ihr Investigativ Redakteur Michael sprach gar von einem „verhinderten Terroranschlag auf Berliner Marathon“ und anderen scharfen Formulierungen.

Deutlich informativer/sachlicher, dafür aber auch später, begegnete der Tagesspiegel der Materie und informierte seine Leser mit den Worten „Terrorverdacht beim Halbmarathon nicht erhärtet“.
Redakteure haben eine hohe Verantwortung, denn viele Leser und Hörer nehmen naiv Informationen auf und schenken ihnen Glauben. Wenn es um das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung geht, sollte man als beeinflussender Redakteur seine Wortwahl anpassen.

Fox news, BuzzFeed oder eben Trump’s Twitter-Account mögen die Vorreiter und ständige Lieferer von Fake-News Entertainment sein, das heißt aber nicht, dass Deutschland in dieser Hinsicht nichts zu bieten hat.

Im Wahlkampf der AfD hieß es: Zahlreiche Flüchtlinge machen Urlaub im Heimatland“.
In der Bild brach 2017 derBaby-Boom auf Island (BILD, 2017) aus.
Unsachgemäße Informationen findet man auch hier.
Tipp: Jeder Journalist sollte sich vor der Verbreitung von Informationen auf mindestens drei voneinander unabhängige Quellen beziehen bzw. diese für ihre Recherche nutzen.
—> Drei-Quellen-Pinzip
Es gibt kaum Medien, welche komplett objektiv über ein Thema berichten. Transparenz der Quellen und durch Zahlen belegte Fakten sind sehr wichtig für die Glaubwürdigkeit.

 

Titelbild: geralt; licensed under CC0 Creative Commons
Trump Foto: Gage Skidmore; licensed under CC BY-SA 2.0
Marathon Foto: mw23; licensed under CC BY-SA 2.0