Mehr Shopping als Holy war auf diesem Event angesagt: Von weihnachtlicher Stimmung oder gar Weihnachtsgeschenken keine Spur. Dabei gab es am 03. oder 04. Dezember im Kraftwerk Berlin, Köpenicker Straße 70, die einmalige Gelegenheit für das perfekte Geschenk.

Drei Stockwerke. 250 Designer und Künstler. Das Ziel: Dem Weihnachtsstress entfliehen! Gesagt, getan. Im egozentrischen Kaufrausch vergaß der ein oder andere –im Sinne der Nächstenliebe – Geschenke für die Liebsten zu besorgen. Von Kunstwerken über Kleidungsstücken ging alles an die eigene Person, da reichte das Studentenbudget für eine 700€ Designerlampe an die Mutti nicht.

Erste Etage: große Auswahl an Kleidung, Accessoires und Taschen für den privaten Kleiderschrank.
Zweite Etage: Food Court. Natürlich muss im Shopping-Wahn für den kleinen Hunger gesorgt werden.
Dritte Etage: Bilder, Poster, Designermöbel und -dekoration. Gewidmet an alle Kunstliebhaber.
Somit ist der Sinn des „Holy Shit Shopping“ an das eigene Ego gerichtet. Auch eine Variante dem Weihnachtsstress zu entfliehen!

Die Vorstellung war in ein weihnachtliches „Pop-up-Kreativhaus“ zu gehen; die Realität eine regelrechte Enttäuschung. Der Eintrittspreis von 5€ ist bei dieser Fehlkommunikation eine Zumutung.

 


Veranstaltungshinweis für trotzdem Interessierte:
Die nächsten Holy Shit Shopping Events finden am 10. und 11. Dezember 2016 in Stuttgart und am 17. und 18. Dezember in Hamburg statt.
Nähere Informationen findest Du hier.
Adresse Stuttgart:
Phoenixhalle im Römerkastell
Naststr. 43 – 45
70376 Stuttgart
Öffnungszeiten Stuttgart:
Samstag, den 10.12.2016 von 12.00 bis 21.00
Sonntag, den 11.12.2016 von 12.00 bis 20.00
Adresse Hamburg:
Hamburg Messe
Messehalle B1
North Entrance, Karolinenstraße
20355 Hamburg
Öffnungszeiten Hamburg:
Samstag, den 17. Dezember 2016 von 12.00 bis 21.00
Sonntag, den 18. Dezember 2016 von 12.00 bis 20.00
Eintritt Hamburg und Stuttgart:
5 Euro
Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt.