Fleischesser oder Veganer, Apple oder Samsung. Es gibt Themen, die spalten die Gesellschaft. Um Endlosdiskussionen aus dem Weg zu gehen, kommen hier 5 Dinge, die dringend zu vermeiden sind.

-Von Natalie Dias Pinto
1. Bloß keine Diskussion über Ernährung anfangen, egal mit wem. Redet man dabei mit einem Veganer, kommt zwangsläufig die Frage auf, wie das ganze Elend mit seinem eigenen Gewissen zu vereinbaren ist. Spricht man mit einem überzeugten Fleischesser, führt die Diskussion sowieso ins Leere. Ebenfalls deprimierend enden Diskussionen mit allen selbst ernannten Fitness- und Ernährungscoaches. Geht auf Nummer sicher, lasst das Thema Ernährung einfach unter den Tisch fallen.

2. Kürzlich aufgetretenes Problem: Gedichte über den türkischen Präsidenten Erdogan. Satiriker Jan Böhmermann ist mal wieder in ein so genanntes Fettnäpfchen getreten. Konsequenz davon: Er steht hart in der Kritik und wenn er Pech hat, bald auch vor Gericht. Das Ganze fällt eigentlich unter die Meinungsfreiheit, sollte man meinen, lasst es sicherheitshalber trotzdem sein.

3. Zu vermeiden sind außerdem Diskussionen über Apple oder Samsung. Es gibt nur entweder das eine oder das andere, wir haben es kapiert. Einem Apple-Fan sein Iphone schlecht zu reden grenzt an Wahnsinn. Und bitte keine Witze über fehlende CD Laufwerke am MacBook. Nicht nötig.

4. Justin Bieber.

5. Nach einem Terroranschlag geänderte Profilfotos auf Facebook. Ein sehr umstrittenes Thema. Die meisten machen ihrem Ärger darüber auch direkt auf Facebook Luft. So entstehen unheimlich lange Diskussionen und man kommt aus dem Scrollen gar nicht mehr heraus. Tut euch und euren Mitmenschen einen Gefallen, redet lieber nicht darüber.

Wenn ihr jedoch Fan ausgedehnter und ins Nichts führender Diskussionen seid, werft eines dieser Themen in die Runde. Aber sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt!

Bild: Olli Henze, CC-BY-ND 2.0)